5 wichtige WhatsApp Einstellungen gegen Stress

Stimmung

WhatsApp ist ein einfaches und bequemes Tool, um mit Familie und Freunden in Kontakt zu bleiben. Oft ist es aber auch ein Tool, das eine Menge Stress verursacht. Manchmal, weil man von Nachrichten überhäuft wird. Manchmal aber auch, weil man auf eine Nachricht von einer ganz besonderen Person wartet. Man kann zwar kaum beeinflussen wie die Leute mit einem selbst kommunizieren, jedoch kann man den Umgang mit solchen Situationen selbst steuern. Und glücklicherweise gibt es in WhatsApp Einstellungen, die dabei enorm helfen. In diesem Sinne: Hier sind unsere Top 5 wichtigsten WhatsApp Einstellungen gegen Stress:

Deaktiviere ‘Zuletzt Online’

WhatsApp Einstellungen Zuletzt Online

Warst Du schon einmal in der Situation, dass Du auf eine Antwort gewartet hast und Dich gefragt hast, warum Dein Gegenüber nicht antwortet, obwohl derjenige zuletzt vor ein paar Minuten online war? Oder diese Situation: Dein Gegenüber ist kürzlich online gewesen, hat aber Deine Nachricht nicht einmal gelesen. Oft stellt man dann wilde Vermutungen auf, warum jemand nicht reagiert.

Wenn Du Dich immer wieder in solchen Situationen befindest, kann das extrem nervenaufreibend sein und eine Menge an Stress erzeugen. Ein guter Grund also, etwas zu verändern und diese Situationen zu vermeiden. Meistens sind die Gründe, warum jemand nicht antwortet, sehr einfach und unspannend. Wahrscheinlich warst Du selbst auch schon öfter derjenige, der nicht antwortet. Manchmal ist man einfach gerade mit etwas anderem beschäftigt und kann auch gerade gar nicht antworten (bspw., wenn man gerade Auto fährt, in einer Besprechung sitzt etc.). Somit bringt die ‘Zuletzt online’ Information keinen Mehrwert, sondern lediglich Konfliktpotential mit sich. Diese Info gibt keine Auskunft darüber, wann eine Antwort kommen wird, noch kann sie den ganzen Prozess beschleunigen. Es wird also Zeit, diese Option auszuschalten.

Glücklicherweise geht das sehr einfach: Öffne WhatsApp, tippe auf ‘Account‘, wähle ‘Datenschutz‘ und dann ‘Zuletzt online‘ aus und stelle die Option auf ‘Niemand‘. Damit verschwindet die ‘Zuletzt online’ Information nicht nur von Deinem Handy, sondern ist auch für alle anderen nicht mehr sichtbar. Es kann somit niemand mehr überprüfen, wann Du zuletzt online warst. Wenn Du jedoch sehr oft auf die ‘Zuletzt online’ Option bisher geachtet hast, dann wird es sich anfangs ein bisschen komisch anfühlen. Nimm Dir einfach vor, mal eine Woche umzustellen.

Deaktiviere Lesebestätigungen

Weißt Du was die kleinen Häkchen bei jeder einzelnen Nachricht bedeuten?

WhatsApp ein graues Häkchen

Ein graues Häkchen bedeutet, dass Deine Nachricht gesendet, aber noch nicht empfangen wurde.

WhatsApp zwei graue Häkchen

Zwei graue Häkchen bedeuten, dass Deine Nachricht empfangen, aber noch nicht gelesen wurde.

WhatsApp zwei blaue Häkchen

Zwei blaue Häkchen bedeuten, dass Deine Nachricht gelesen wurde.

Diese kleinen Häkchen stellen eine zusätzliche Kontrollmöglichkeit zum ‘Zuletzt online’-Status dar. Zwar kannst Du damit kontrollieren, wer wann Deine Nachricht gelesen hat. Umgekehrt können jedoch auch alle anderen kontrollieren, wann Du ihre Nachrichten gelesen hast. Und das erzeugt oft Stress. Oft wird nämlich erwartet, dass eine gelesene Nachricht auch sofort beantwortet wird. “Wenn Du die Zeit hast, die Nachricht zu lesen, kannst Du auch antworten.” denke viele.

Diese Annahme ist jedoch schlicht falsch! Eine Nachricht zu lesen dauert oft nur ein paar Sekunden (wenn überhaupt); eine Nachricht zu schreiben jedoch ein Vielfaches länger. Es gibt hunderte, wenn nicht tausende Gründe, warum man nicht sofort antwortet. Nicht jede Nachricht oder Frage ist außerdem so wichtig, dass unverzüglich geantwortet werden muss. Die Frage ist also: Wie kannst Du Dich diesem “Antwort-Stress” entziehen? – Einfach! Öffne WhatsApp, wähle ‘Account‘ und dann ‘Datenschutz‘ aus und deaktiviere den Schalter für ‘Lesebestätigungen‘. Sobald Du das gemacht hast, kann niemand mehr überprüfen, ob Du eine bestimmte Nachricht gelesen hast oder nicht. Umgekehrt kannst auch Du nicht mehr überprüfen, wer wann Deine Nachricht gelesen hat.

Verwende die Nachrichtenvorschau

WhatsApp Mitteilungszentrale

Wenn Du die Lesebestätigungen nicht deaktivieren willst, dann wird Dir dieser Tipp gefallen, denn Du kannst damit zumindest das Senden von Lesebestätigungen ein bisschen steuern. Immer wenn Du eine Nachricht erhältst (und Du WhatsApp nicht geöffnet hast), dann siehst Du eine Vorschau der Nachricht auf Deinem Handy. Wenn Du nun WhatsApp nicht öffnest, sondern die Nachricht nach unten ziehst (in dem Moment wo Du sie erhalten hast) oder die Mitteilungszentrale öffnest, dann kannst Du die Nachricht lesen OHNE eine Lesebestätigung zu senden. Das bedeutet: Obwohl Du die Nachricht gelesen hast, sieht es für den Absender so aus, als ob Du sie nie gelesen hättest. Damit bekommst Du sozusagen einen “Wissensvorsprung”. 😉

Gruppen auf ‘Stumm’ setzen

Kommt Dir folgender Bildschirm bekannt vor? 😉

WhatsApp Gruppen

Gruppen sind ein praktisches Feature in WhatsApp. Sie machen die Kommunikation mit einer Gruppe von Freunden oder Bekannten so viel einfacher! Oft verkommen sie aber zu Spamschleudern. Hast Du vielleicht eine Gruppe in WhatsApp, wo praktisch alles gepostet wird, das die Leute so im Internet finden? 😉 Wenn das der Fall ist, ist es Zeit diese stumm zu schalten. Du musst nicht gleich die Gruppe verlassen (denn vielleicht ist ja doch mal ein echt süßes Katzenfoto dabei). Du kannst einfach die Mitteilungen dafür deaktivieren.

Und so geht’s: Öffne WhatsApp, wähle ‘Chats‘ aus und wische jene WhatsApp Gruppe nach links, die Du stumm schalten möchtest. Wähle dann ‘Mehr‘ aus und selektiere ‘Stumm‘. Leider ist es momentan nicht möglich eine Gruppe für immer auf stumm zu setzen. Aber immerhin ist es zunächst für 1 Jahr möglich.

Negative Personen blockieren

Negative Personen in WhatsApp blockieren

Gibt es da jemanden, der Dir nicht von der Pelle rückt? Jemand, der nicht aufhört Dir Nachrichten zu schicken, obwohl Du das ausdrücklich abgelehnt hast? Jemand, der andauernd Stress macht und Dich immer nach unten zieht? – Wenn ja: Du bist nicht alleine! Das passiert nämlich ziemlich oft, weshalb es in WhatsApp ein eigenes Feature dagegen gibt: Kontakt blockieren.

Wie funktioniert’s? Wenn Du jemanden blockierst, wir es diese Person zunächst gar nicht merken. Denn wenn Dir ein blockierter Kontakt eine Nachricht schickt, bekommt diese Nachricht den Status ‘gesendet’ (also ein graues Häkchen – siehe oben). Die Nachricht wird Dir jedoch niemals zugestellt und bekommt damit auch nie ein zweites graues Häkchen. Die blockierte Person bekommt KEINEN Hinweis, dass Du sie blockiert hast. Sie kann bestenfalls mutmaßen, dass Du sie blockiert hast, weil keine Nachricht zugestellt wird und Du auch nicht antwortest. Vielleicht fragst Du Dich jetzt: “Aber was passiert mit den nicht zugestellten Nachrichten, wenn ich eine Person wieder freigebe?”. Gute Frage! Die Antwort ist einfach: Gar nichts. Diese ‘blockierten’ Nachrichten werden auch NIE in der Zukunft zugestellt. Wenn jedoch Du versuchst einem blockierten Kontakt eine Nachricht zu senden, dann erscheint die Frage, ob Du die Person wieder freigeben möchtest.

So kannst Du eine Person in WhatsApp blockieren: Öffne WhatsApp, wähle ‘Account‘ und dann ‘Datenschutz‘ aus, tippe auf ‘Blockiert‘ und selektiere danach ‘Kontakt hinzufügen‘. Oft ist es eine große Erleichterungen die Kommunikation mit extrem negativen Personen zu beenden. Solltest Du Dich dazu entschließen das zu tun, dann empfehlen wir Dir auch den gesamten Chatverlauf zu löschen. Damit erscheint diese Person auch nie mehr in Deiner Chat Übersicht.

Bonus Pro Tipp: Verwende WhatsApp am Mac oder PC

Pro Tipp

Hast Du gewusst, dass Du WhatsApp auch direkt auf Deinem Mac oder Windows PC verwenden kannst? – Dann nämlich sogar mit Tastatur? 😉 Nachrichten schreiben geht so viel schneller! Deshalb: Wenn Du oft vor Deinem Notebook oder Stand-Rechner sitzt, probiere das unbedingt mal aus!

Suchst Du nach weiteren Ideen, Dein Stress Level zu reduzieren?

Dann empfehlen wir unsere Artikel zum Thema Essen, Natur und körperliche Bewegung! Wenn Du Dir nicht im Klaren bist, was Stress bei Dir im Leben auslöst, überlege Dir ein Stimmungstagebuch zu schreiben.

Menü