Top 6 Gründe warum Bewegung wichtig für Deine Psyche ist

Stimmung, Warum

Wusstest Du, dass Bewegung eine der besten Methoden ist, um Deine psychische Verfassung zu verbessern? – Wir habe recherchiert und einige der positiven Effekte zusammengefasst – hier ist unsere List der Top 6 positiven Effekte von Bewegung auf die Psyche.

1. Fördert die Produktion von Glückshormonen

Fördert die Produktion von Glückshormonen

Durch Bewegung erzeugt der Körper mehr von den Glückshormonen – aka Endorphine. Endorphine sind chemische Verbindungen, die Dein Körper bspw. dann produziert, wenn Du lachst. Einerseits löst die Produktion von Endorphinen ein positives Gefühl aus; andererseits setzen Endorphine die Wahrnehmung von Schmerz herab. Vielleicht hast Du schon mal das Phänomen des “Runner’s High” gehört? – Endorphine sind dafür verantwortlich! Studien haben gezeigt, dass eine intensivere körperliche Anstrengung mit einer höheren Produktion von Endorphinen einhergeht.

2. Mindert Depression

“Bewegung ist eine natürliche Form der Behandlung um Depression zu bekämpfen” heißt es in einem der Health Letters der Harvard Medical School. In manchen Fällen kann körperliche Aktivität sogar so effektiv wie Antidepressiva wirken. Wer Sport betreibt fördert das Wachstum und die Verbindung von Nervenzellen im Stimmungszentrum des Gehirns – im Hippocampus. Dies führt dazu, dass Depressionen gemildert werden und die psychische Verfassung verbessert wird.

3. Reduziert Stress

Der Körper reagiert auf schwierige Situation mit Stress. Stress macht sich nicht nur psychisch, sondern auch physisch im Körper bemerkbar. Grund genug also, Stress effektiv bewältigen zu können. Abhängig vom Stressauslöser eigenen sich unterschiedliche Methoden zur Bewältigung. Eine davon ist Bewegung – Studien haben gezeigt, dass vor allem durch Ausdauersport Stress gut abgebaut werden kann.

4. Stärkt das Selbstbewusstsein

Stärkt das Selbstbewusstsein

Durch körperliche Bewegung kannst Du Dein Selbstbewusstsein relativ einfach steigern. Wenn Du einen Workout-Plan machst und diesen konsequent umsetzt, wirst Du schnell merken, wie sich Deine Fitness, Stärke und Ausdauer laufend verbessern. Gerade an Anfang, in den ersten Wochen, sind Verbesserungen sehr schnell sichtbar. Sobald Du diese Veränderungen bemerkst, wird der Erfolg Dich auch mental stärken, was sich wiederum auf Dein Selbstbewusstsein positiv auswirkt. Das Nonplusultra ist körperliche Bewegung im Freien wie bspw. Schwimmen, Fußball, Klettern, Bergsteigen – denn dann bekommst Du auch gleich einen Schub an Vitamin D, das die Wahrscheinlichkeit einer Depression reduziert.

5. Angstzustände lindern

Körperliche Aktivität ist auch ein Mittel, um mit Angstzuständen besser zurecht zu kommen. Bewiesen ist das beispielsweise durch eine Studie zum Thema “Effects of aerobics exercise on anxiety sensitivity” (Die Auswirkungen von Aerobic auf Angstsensitivität). Unter Angstsensitivität werden in der Regel typische Symptome wie bspw. schneller Herzschlag, Zittern, Schwindel, kalte und verschwitzte Hände. Die Studie zeigt, dass der Effekt schon bei Workouts mit geringer Intensität beobachtbar ist. Besonders stark ist der Effekt jedoch bei Workouts mit hoher Intensität zu beobachten.

6. Verhindert den Abfall kognitiver Fähigkeit

Bewegung hilft nicht nur die kognitive Leistungsfähigkeit aufrecht zu erhalten, sondern kann auch das Risiko für Demenz reduzieren. Es hilft die Gehirnzellen zu regenerieren, die bei Krankheiten wie der Alzheimer abgetötet werden. Aber es wird noch besser: Wenn Du regelmäßig Sport betreibst werden sich auch Deine Erinnerungs- und Konzentrationsfähigkeiten verbessern!

Los geht’s!

Zeit zu beginnen

Bewegung ist nicht nur gut um eine körperliche Fitness zu verbessern, sondern ist auch wichtig für deine psychische Verfassung.

Es ist ganz egal für welche Form der körperlichen Aktivität Du Dich entscheidest – Yoga, Klettern, Schwimmen, Surfen, Skifahren, Fußball, egal was! Es ist auch nicht so wichtig, wie lange Deine Workout-Sessions dauern (10 Minuten sind immer besser als gar nicht)! Worauf es ankommt, ist Deine Entscheidung es durchzuziehen! Wenn Du noch keinen Plan hast, fange jetzt an und halte daran fest! Versuche Bewegung in Deinen Tages- bzw. Wochenablauf so einzubinden, dass es für Dich möglichst einfach wird, den Plan auch umzusetzen. Dein Körper und Dein Geist werden Dir danken!

, , , ,
Vorheriger Beitrag
Teile Deine Stimmung aus Moodistory
Nächster Beitrag
App Update auf Version 1.6

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Menü